Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Maschinenbau & Verfahrenstechnik
Faculty of Mechanical and Process Engineering

​​​​Ringprojekt "rechnerintegrierte Kommunikation"
eine Projektarbeit im Studiengang Produktentwicklung und Produktion (PP) und Wirtschaftsingenieurwesen (WIM)

Heute geht es mehr denn je darum, die Prozesskette von der Produktentwicklung bis zum Endprodukt über die Grenzen einzelner Bereiche und Unternehmen hinaus auszudehnen, wobei insbesondere der kooperativen Projektabwicklung besondere Bedeutung zuwächst. Um allen an einem Projekt Beteiligten in einen lückenlosen digitalen Datenfluss einzubinden, bedarf es einer Software, die herkömmliche organisatorische, geographische und system-technische Grenzen überwindet. Mit PROCAD PRO.FILE steht eine derartige Lösung zur Verfügung. Sie bietet eine sichere Umgebung für das Product Lifecycle Management (PLM), um sowohl Daten, Dokumente, Modelle, und CAD-Daten jederzeit und an jedem Ort bereitzustellen als auch gemeinsame Teamarbeit zu steuern und zu überwachen.

Die uns zur Verfügung stehende Software wurde im Rahmen einer Kooperation mit dem Hersteller PROCAD angeschafft.

Für das Ringprojekt ist eine enge Kooperation und EDV-technische Kommunikation aller Lehrenden und der studentischen Projekt-Teams entlang des „Engineering –Work-Flow“ vom Entwurf über die Zeichnung (CAD), Berechnung (CAE und FEM), Organisation und Kosten-ermittlung (ERP/PPS) und Fertigung (CAM/CNC) zwingend. Durch die Teilnahme am oben beschriebenen Projekt haben wir die Möglichkeit, ohne die Anschaffung von wartungs- und pflegeaufwendiger Hard- und Software den Studierenden eine am Markt verfügbare Lösung im Lehrbetrieb einzusetzen und auf ihre Nutzbarkeit hin zu überprüfen.
Im Ringprojekt erhalten Teams von 6-7 Studierenden als Projektaufgabe den Auftrag zur Entwicklung eines Produktes. Sie erstellen wesentliche Dokumente, die zur Herstellung erforderlich sind:CAD-Zeichnungen, Fertigungspläne, Stücklisten und Kalkulation der Kosten (PPS) sowie NC-Programme und/oder Programme zur Generierung eines Prototypen aus den CAD Daten (Rapid Prototyping) und eine komplette Darstellung des Projektablaufes inkl. des Projektstrukturplans und der Arbeitspakete/ Vorgänge (Engineering-Workflow-Software oder Projekt-Software).
Den Studierenden werden zur Lösung der Aufgabe im Team Rollen zugewiesen:
Entwickler, Berechnungsingenieur, Fertigungsplaner, Projektleiter oder weitere, von den Studierenden selbst zu definierende Rollen (Aufgabenträger). Das Ergebnis muss in einer gemeinsamen Präsentation dargestellt werden. Die Studierenden durchlaufen als Team unter Nutzung rechnergestützter Methoden alle Phasen der Produktentwicklung und Produktion im Rahmen des Engineering-Work-Flow-Konzeptes DV-unterstützt.

​Ansprechpartner


weitere Informationen

​​

​​

​​​​