Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Maschinenbau & Verfahrenstechnik
Faculty of Mechanical and Process Engineering

Informationen zum Vorpraktikum

FB MV > Studium_und_Lehre > Start ins Studium > Informationen zum Vorpraktikum

Zur Aufnahme des Studiums ist ein Vorpraktikum von insgesamt 12 Wochen Vollzeittätigkeit im technischen Bereich nachzuweisen.

Der Nachweis kann bis zum Beginn des vierten Fachsemesters nachgereicht werden.

Das Praktikum soll folgende Bereiche umfassen:​

  • manuelles Bearbeiten von Metallen, Kunststoffen und anderen Werkstoffen
  • maschinelle Zerspanungstechniken und spanlose Formgebungstechniken
  • Wärme- und Oberflächenbehandlung
  • Verbindungstechniken

Einschlägige Berufstätigkeiten oder praktische Tätigkeiten während der schulischen Ausbildung können unter Umständen angerechnet werden.

Wie muss ein Gerät konstruiert sein, damit es gut funktioniert und gut aussieht? Wie kann Umweltbelastung bereits in der Planungsphase von technischen Systemen vermieden werden? Wie kann ein Unternehmen Energie sparen und gleichzeitig qualitativ hochwertige Produkte herstellen? Welche Produktionsanlagen sind hierfür notwendig? – Wer sich für diese Fragen interessiert, ist im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik richtig.

Studieninteressierte sollten Interesse an technischen Zusammenhängen mitbringen und das Ziel verfolgen, betriebliche Entscheidungen auf wissenschaftlicher Grundlage zu fällen und umzusetzen. Zudem sollten sie ein gutes Verständnis für ökonomische und gesellschaftliche Sachverhalte und die Fähigkeit zur eigenständigen Arbeitsplanung haben.Gute mathematische und analytische Kenntnisse, Talent zu abstraktem und konzeptionellem Denken, Leistungsbereitschaft, Selbstdisziplin, Zielorientierung sowie sichere Beherrschung der deutschen Sprache sind wesentlich.Die jeweilige Prüfungsordnung trifft die für die Durchführung des Studiums notwendigen rechtlichen Regelungen. Alle Prüfungsordnungen des Fachbereichs Maschinenbau und Verfahrenstechnik finden Sie hier​. Bitte beachten Sie, sofern verzeichnet, auch die die Prüfungsordnungen ergänzenden Änderungssatzungen.