Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Maschinenbau & Verfahrenstechnik
Faculty of Mechanical and Process Engineering

Aktuelles

FB MV > Aktuelles > Meldungen > Hoch hinaus!
Maschinenbau und Verfahrenstechnik / MV
18.12.2015

Hoch hinaus!

​Astronaut zu werden, dürfte zu den Top-Ten-Berufswünschen gehören

25 Studierende der Fachbereiche Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Medien hatten während einer von der Dozentin Britta Zupfer geleiteten Exkursion Mitte Dezember 2015 die Gelegenheit, sich das Europäische Astronauten Zentrum (ESA) in Köln anzusehen.
In einer hervorragenden Führung erklärte Dr. Andreas Diekmann (Leiter Strategic Planning and Future Development der ESA) die Aktivitäten der ESA.
 Zentral sind dabei die Durchführung von Forschungsprogrammen auf allen Gebieten der Weltraumaktivitäten, die Astronautenauswahl, deren Grundausbildung sowie auch das missionsbezogene Training für einen Flug zur Internationalen Raumstation (ISS).

Im Anschluss organisierte Dr. Diekmann noch ein weiteres Exkursions-Bonbon: Eine von Friederike Wütscher (PR der DLR)  geleitete Führung durch ein Modul des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Frau Wütscher erläuterte den Studierenden anschaulich das Schlaf- und Physiologielabor-Modul, in dem Wissenschaftler unter anderem Immobilisationsstudien durchführen. Begeistert schauten sich die Studierenden das an, was anderen Personen sonst nur aus dem  Fernsehen bekannt ist.

Jeremy Alex (Student im dualen Studiengang am Fachbereich Maschinenbau) sagt, besonders gut habe ihm gefallen, dass „einem die Umstände und Komplikationen, die die Forschung der Luft und Raumfahrttechnik beeinflussen, näher gebracht wurden. Zudem war es interesant, Bauteile der Raumstation in Originalgröße zu sehen und wie Astronauten ausgebildet werden.“


Seine Kommilitonin Naomi Wiltshire war besonders von der Trainingshalle der ESA beeindruckt: „In der Trainingshalle der ESA bekamen wir einen ersten Eindruck von dem, wie sich ein Astronaut in einer Raumkapsel fühlt. Ein Astronaut muss sich zum Beispiel bei einfachen Dingen wie dem Betätigen eines Schalt-Knopfes an den Füßen festschnallen, damit er durch die Schwerelosigkeit nicht abgestoßen wird und somit Druck oder Kraft ausüben kann.“ Was bleibt noch zu sagen? „Eine kleine Exkursion zur ESA … eine großartige Erfahrung für uns.“

Viele interessante Einblicke in die europäische Raumfahrttechnik erhielten die Studierenden bei ihrer Exkursion zur ESA. Foto: privat