Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Maschinenbau & Verfahrenstechnik
Faculty of Mechanical and Process Engineering

Aktuelles

FB MV > Aktuelles > Meldungen > FLiX goes South America
Maschinenbau und Verfahrenstechnik / Erasmus+
19.12.2018

FLiX goes South America

Im Rahmen des EU-geförderten Erasmus+-Projektes ASCENT, zum Aufbau eines Kompetenz Zentrums im Bereich Automotive Engineering und Sales Management in Südamerika, haben die ersten beiden Trainingseinheiten mit Unterstützung des FliX-Teams in Südamerika stattgefunden. Im November waren die Mitarbeiter von Professor Jörg Niemann, Riccarda Behle und Dominik Kretschmar, in Bahia Blanca/Argentinien und im Dezember haben Martin Schlösser und Claudia Fussenecker die Workshopeinheiten in Saltillo/Mexiko übernommen.


Inhalt des 1. Trainings war es, den Hochschulpartnern aus Südamerika einen Überblick über aktuelle Engineering Trends, wie beispielsweise Elektroantriebe, autonomes Fahren und die neuesten Methoden des Produktions- und Qualitätsmanagements, zu geben. Das 2. Training hatte das Thema „Train the Trainer“ als Schwerpunkt. Hier konnte das FliX-Team mit seinen Erfahrungen zu Hochschul-Industrie Kooperation punkten und einige erfolgreiche Projekte vorstellen. Neben den Trainingseinheiten gehören auch immer Besuche der lokalen Unternehmen sowie eine Besichtigung der Laboreinheiten der gastgebenden Universität zu dem Programm. Natürlich ist auch das Eintauchen in die dortige Kultur nicht zu kurz gekommen. Beide Nationen zeichnen sich durch eine große Auswahl an Fleischgerichten aus und so wurden neben dem für Argentinien bekannten Steak, Nachos, Guacamole und das für Mexiko berühmte Ziegenfleisch erfolgreich getestet.

 

In 2019 finden die Trainingseinheiten drei und vier in Argentinien und Brasilien statt. Ein Besuch des gesamten Konsortiums an der Hochschule Düsseldorf ist ebenfalls für November 2019 geplant.

 

Neben der HS Düsseldorf sind das FH Joanneum als Projektleiter aus Österreich und die Universität Autònoma de Barcelona aus Spanien sowie sechs Hochschulen aus Argentinien, Mexiko und Brasilien beteiligt. Gefördert wird das 3-jährige Erasmus+ Projekt im Bereich Capacity Building in Higher Education von der Europäischen Kommission.

Gruppenbild 2nd Training Mexiko (Foto: ITESM Monterrey)