Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Maschinenbau & Verfahrenstechnik
Faculty of Mechanical and Process Engineering

Aktuelles

FB MV > Aktuelles > Meldungen > Mess­fahrten bei Moor­bränden in Nieder­sachsen
Maschinenbau und Verfahrenstechnik / Umweltmesstechnik, Ultrafeinstaub, Messfahrzeug
21.09.2018

Messfahrten bei den Moorbränden in Niedersachsen

Das Labor für Umweltmesstechnik (UMT) führt mit einem Messfahrzeug derzeit mobile Untersuchungen von Ultrafeinstäuben bei den großen Moorbränden in Norddeutschland durch.

 

Die Moorbrände sind mutmaßlich von Raketentests ausgelöst worden. Umweltmediziner halten gesundheitliche Beeinträchtigungen der angrenzenden Bevölkerung für möglich.

Deswegen führt Prof. Weber nunmehr Messfahrten zur Untersuchung von Ultrafeinstäuben in dem Gebiet nördlich von Meppen durch. Der Ultrafeinstaub (UFP) gilt als gesundheitlich noch bedenklicher als Feinstaub, kann aber nur mit speziellem Messequipment bestimmt werden.

In der gestrigen Nacht konnten zwischen den Orten Sögel und Lathen von Prof. Weber erhöhte UFP-Konzentrationen festgestellt werden. Außerdem war ein starker Brandgeruch wahrnehmbar. ​

Prof. Dr. Konradin Weber vom Labor für Umweltmesstechnik der HSD mit Messfahrten bei den Moorbränden in Niedersachsen unterwegs.
Prof. Weber mit dem Messfahrzeug vor Abfahrt zu den Moorbränden in Niedersachsen